Freundeskreis Afrika e.V


Leitbild des Freundeskreis Afrika e.V.


Der Freundeskreis Afrika e.V. ist ein Zusammenschluss von Menschen unterschiedlicher Herkunft, die sich für die Völkerverständigung, Gerechtigkeit und die Umsetzung der Ziele nachhaltiger Entwicklung einsetzen. Der Verein engagiert sich außerdem in der Bildungsarbeit zum Globalen Lernen und organisiert Freiwilligendienste in Togo, Ghana, Namibia und Tansania und betreut Schulpartnerschaften im Rahmen von ENSA.
Verständnis und Bedeutung des Freiwilligendienstes für die Trägerorganisation
Der Vielfalt Aufmerksamkeit zu schenken liegt im Zentrum unserer Arbeit. In Form von Freiwilligendiensten ermöglichen wir Menschen in den interkulturellen Austausch zu treten und mehr von dieser Welt kennenzulernen. Wir möchten einen anderen Blick auf die facettenreiche Wirklichkeit der afrikanischen Bürger*innen eröffnen, weg von den gängigen Klischees.
Wir verstehen den Freiwilligendienst als entwicklungspolitischen Lerndienst, der junge Menschen für globale Entwicklungen, Strukturen und Systeme sensibilisiert. Parallel dazu werden Freiwillige angeregt eigene Stereotype, Vorurteile und Privilegien kritisch zu hinterfragen. Somit dient der Freiwilligendienst als eine Möglichkeit sich persönlich weiterzuentwickeln und durch Veränderungen im eigenen Verhalten eine positive Veränderung der Gesellschaft zu bewirken. Wir möchten damit zu einem friedlicheren, gerechteren, solidarischeren und nachhaltigeren Zusammenleben im Sinne der Sustainable Development Goals beitragen.
Ziele des Freiwilligendienstes
Unser Ziel ist es durch unsere Arbeit Vielfalt zu stärken. Dabei sollen nicht die Unterschiede im Vordergrund stehen, sondern der Mensch der Mittelpunkt unserer Tätigkeiten sein. Wir wollen damit Brücken zur Verständigung bauen. Junge Menschen sollen in der Entwicklung eines Verantwortungsbewusstseins für sich selbst und für andere unterstützt werden. Wir hoffen, dass sich Freiwillige im Anschluss an ihren Dienst als Multiplikator*innen für eine gerechtere Gesellschaft engagieren. Wir möchten mit dem Freiwilligendienst einen Beitrag dazu leisten, damit Rassismus, Diskriminierung und Nationalismus der Vergangenheit und Vielfalt, Demokratie und Gleichberechtigung der Zukunft angehören.
Der Freiwilligendienst bietet zudem Möglichkeiten die zivilgesellschaftlichen Strukturen in den Partnerländern zu stärken. Wir sind bemüht langfristige Partnerbeziehungen aufzubauen, um für unsere Einsatzorganisationen zuverlässige und kontinuierliche Partner zu sein. Durch die lange Einsatzdauer von Freiwilligen profitieren unsere Partner, da sie den Freiwilligen über die Zeit hinweg mehr und mehr eigenverantwortliche Aufgaben übertragen können. Die Freiwilligen bringen außerdem neue Perspektiven mit, die es gegenseitig zu beleuchten gibt.
Wirkungsziele bei Freiwilligen
Persönlichkeitsentwicklung
- Freiwillige in ihren Potentialen und Kompetenzen stärken
- Selbstreflektion fördern
- Übernahme von Selbstverantwortung und Verantwortung für die Gesellschaft unterstützen
- Intersoziale Lernprozesse anregen
Berufliche Orientierung
- Einblicke in verschiedene Tätigkeitsbereiche ermöglichen
- Qualifikationen für die berufliche Orientierung sammeln
Bildungsarbeit
- Globales Lernen fördern
- Anregung verschiedene Perspektiven einzunehmen und verschiedene Lebensrealitäten zu berücksichtigen
Wie arbeiten wir?
Wir sind ein kleines Team von überwiegend ehrenamtlich engagierten Menschen, die sich mit vollem Herzblut für die Sache einsetzen und ihr Bestes geben. Wir arbeiten eigenverantwortlich, solidarisch und fehlerfreundlich. Wir versuchen uns durch kontinuierliche Reflexion weiterzuentwickeln. Wir lernen durch die Zusammenarbeit mit anderen Menschen und Organisationen.
Den Freiwilligen möchten wir gerne Räume schaffen, um sich selbst auszuprobieren und ihre Potentiale zu erkennen. Sowohl in Deutschland als auch in den Einsatzländern gibt es Ansprechpersonen, an denen sich die Freiwilligen bei Fragen und Problemen wenden können.